Regionales Superfood: Rettich

397 0

"Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?" - Dieser Ausspruch geht auf den Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe zurück, der von 1749 bis 1832 lebte. Im Original heißt es so:

"Willst du immer weiter schweifen?
Sieh, das Gute liegt so nah.
Lerne nur das Glück ergreifen:
Denn das Glück ist immer da."

Ob er schon damals - vielleicht zu einem kleinen Teil - auch Lebensmittel / Ernährung im Sinn hatte? Klar, wir können ihn nicht mehr fragen. Aber es ist absolut unstrittig, dass Ernährung Einfluss auf unser Wohlbefinden / Glück hat. Das war vor knapp 200 Jahren sicher auch nicht anders und Goethe gilt heute als Universalgelehrter. (https://de.wikipedia.org/wiki/Universalgelehrter).

Uns gefällt auf jeden Fall der Gedanke, denn wir finden: regionale Lebensmittel machen glücklich! Denn sie tragen nicht "nur" als schmackhaftes Nahrungsmittel zu unserem Wohlbefinden bei. Nein, durch den Kauf können wir zusätzlich

  • die regionale Vielfalt und unsere Region unterstützen
  • echten Lebensmittel-Handwerkern helfen
  • Gutes für unsere Umwelt tun.

Bevor Ihr Euch also entscheidet, teure Pülverchen aus dem Internet von irgendwo her zu bestellen, überlegt Euch doch bitte einfach mal, ob Ihr nicht lieber frische, saisonale Nahrungsmittel aus Eurer Region erwerben solltet. Diese haben die Bezeichnung "Superfood" unseres Erachtens viel mehr verdient und sind meistens auch noch viel günstiger!

In diesem Sinne geht es jetzt um eine oft unterschätzte Wurzel, die im Juni Saison hat und vor allem im Süden Deutschlands beliebt ist:

Rettich

Rettiche zählen zur Pflanzengattung der Kreuzblütengewächse und sind überwiegend im Mittelmeerraum beheimatet. Mit Meerrettich sind sie nicht näher verwandt. In Süddeutschland sind sie - bekannt unter der Bezeichnung "Radi" - als Beilage zu Brezeln und Bier nicht wegzudenken!

Herkunft

Ursprünglich stammt der Rettich aus Vorderasien, schon im 3. Jahrtausend v. Chr. wurde er aufgrund seiner ölreichen Samen von den alten Ägyptern kultiviert. Vermutlich wurde er von den Römern über die Alpen nach Deutschland gebracht, wo er ca. seit dem 13. Jahrhundert bekannt ist. Heute ist er im asiatischen Raum viel beliebter als in Deutschland / Europa.

Inhaltsstoffe

Verantwortlich für die Schärfe und gesundheitsfördernde Wirkung des Rettichs sind 3 enthaltene Senföle, die antibiotisch, schleimlösend und gallentreibend wirken. Darüber hinaus ist der Rettich relativ reich an Vitamin C und enthält wenig Kalorien und Fett. Ein echter Gesundheits-Booster also!

Saison

Die Erntezeit ist je nach Sorte unterschiedlich:

  • runder, weißer Mairettich: Von Mai bis Juli
  • weißer Sommer- und Herbstrettich: Juli bis September
  • schwarzer / violetter / brauner Winterrettich: Oktober bis März

Lagerung

Frischer Rettich sollte im Gemüsefach des Kühlschranks gelagert werden und hält sich dort bis zu 10 Tage. Eingewickelt in ein feuchtes Tuch bleibt er länger frisch.

Verwendung

Das würzig-scharfe Aroma passt optimal als Beilage zu Fisch- und Fleischgerichten. Rettich wird hauptsächlich roh gegessen, denn nur so kommt sein Aroma voll zur Geltung.

 

Rezepte

Salat:

https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/43730-rzpt-schwarzer-rettich-salat-mit-calamari

https://www.chefkoch.de/rezepte/1727541281891046/Rettich-Radieschen-Salat.html

https://www.kuechengoetter.de/rezepte/rettichsalat-mit-vinaigrette-16030

https://www.kochbar.de/rezept/438439/Salate-Rucola-Rettich-Salat.html

Verschiedenes:

https://eatsmarter.de/rezepte/scharfe-rettichroellchen

https://www.kochbar.de/rezept/519784/Gemischter-Meerrettich-mit-Apfel-Birne-Sellerie-Schwarzem-Rettich.html

https://www.chefkoch.de/rezepte/2050171331620991/Rettich-Schinken-Tatar-auf-Bauernbrot.html

https://eatsmarter.de/rezepte/misosuppe-mit-tofu-und-rettich

Asiatisch:

https://www.chefkoch.de/rezepte/799191183546613/Rettich-asiatisch-geduenstet.html

https://eatsmarter.de/rezepte/scharfe-rettichroellchen

https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/60837-rzpt-soba-nudeln-mit-shiitake-sojasauce

 

Viel Spaß beim Kochen - wenn Ihr noch interessante Rettich-Rezepte kennt, die hier nicht fehlen sollten, dann ergänzt sie bitte gerne in den Kommentaren :)

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Sei der Erste, der einen verfasst!