Obst, Kürbisse und Verschiedenes im Oktober

668 0

Beim Obst herrscht im Oktober nicht mehr die große Auswahl, aber genug für verschiedene gesunde Gerichte ist allemal da. Dies ist der letzte Teil unseres 4-teiligen Saison-Kalenders für den Monat Oktober, viel Spaß beim Lesen & gutes Gelingen beim Kochen der Rezepte ;)

Liebe Grüße,

Euer Foodahoo-Team

Obst

Äpfel

Fakten: Der Apfel ist DER Obst-Klassiker – mindestens schon seit Adam und Eva ;) Viele kennen sicher das bekannte Sprichwort „An apple a day keeps the doctor away“. Da ist was Wahres dran, denn er liefert viele wichtige Vitamine und Inhaltsstoffe, vor allem wenn man die Schale mitisst.

Rezepte:

https://eatsmarter.de/rezepte/apfel-quark-auflauf

http://www.essen-und-trinken.de/rezepte/58876-rzpt-kaiserschmarren-mit-apfel-birnen-kompott

https://www.kuechengoetter.de/rezepte/schmorapfel-zwiebel-suppe-93077

 

Quitten

Fakten: Die Quitte wird schon seit tausenden Jahren in Asien kultiviert, inzwischen ist sie auch bei uns wieder im Kommen. Sie roh zu verzehren ist ein eher bitteres Erlebnis, allerdings eignet sie sich super zum Einkochen.

Rezepte:

http://www.chefkoch.de/rezepte/1785791288708233/Quitten-Chili-Chutney.html

https://www.kochbar.de/rezept/512633/feine-Quitten-Marmelade.html

http://www.essen-und-trinken.de/rezepte/36206-rzpt-kalbsbraten-auf-quitten

 

Tafeltrauben

Fakten: Tafeltrauben werden gegessen, Weintrauben zu Wein verarbeitet – beide Sorten sind Früchte der Weinrebe. Im Unterschied zu Weintrauben sollen Tafeltrauben möglichst groß, saftreich, frei von Kernen und zartschalig sein.

Rezepte:

http://www.lecker.de/trauben-kaesesalat-3845.html

https://www.kuechengoetter.de/rezepte/traubenkuchen-415

https://eatsmarter.de/rezepte/haehnchensalat-trauben

 

Brombeeren

Fakten: Die Brombeereist nicht nur saftig und lecker, sie enthält auch viele Vitamine und Nährstoffe. In der Antike wurde sie als Heilpflanze verwendet. Auch heute noch werden Brombeer-Blätter zu vielen Tee-Sorten beigemischt.

Rezepte:

http://www.lecker.de/bunter-beerenkuchen-mit-amarettosahne-18601.html

http://www.chefkoch.de/rezepte/1990071322503701/Brownie-Torte-mit-Beeren.html

https://eatsmarter.de/rezepte/brombeer-schichtjoghurt

 

Verschiedenes

Kürbisse

Fakten: Kürbisse stammen aus Mittel- oder Südamerika. In der präkolumbischen Zeit war ihre Verbreitung auf Amerika begrenzt. Ab dem 16. Jahrhundert werden sie weltweit in warmen Gebieten angebaut.

Rezepte:

https://eatsmarter.de/rezepte/kuerbis-moehren-suppe-smarter

https://www.kochbar.de/rezept/528338/Kuerbis-Rahmgulasch.html

http://www.lecker.de/entenbrust-mit-kuerbis-pilzgemuese-37484.html

 

Fenchel

Fakten: Über Fenchel gibt es bereits einen eigenen Blog Beitrag bei uns. Hier ist der Link:

https://foodahoo.com/blog/fenchel-ein-freund-aus-der-natur

Rezepte:

http://www.lecker.de/geraspelter-moehren-fenchel-salat-mit-franzoesischem-kochschinken-18454.html

http://www.essen-und-trinken.de/rezepte/59583-rzpt-dorade-mit-fenchel

http://www.chefkoch.de/rezepte/2680941420666875/Ofengemuese-mit-Fenchel-und-Champignons.html

 

Zucchini

Fakten: Es ist wenig bekannt, aber die Zucchini gehört zur Pflanzenfamilie der Kürbisgewächse. Vor allem im Mittelmeerraum und insbesondere in Italien sind sie überaus beliebt. Bitter schmeckende Zucchini sollten nicht gegessen werden, sie sind giftig.

Rezepte:

https://eatsmarter.de/rezepte/zucchini-pilz-pasta

https://www.kuechengoetter.de/rezepte/zucchininudel-salat-mit-rucola-92897

https://www.kochbar.de/rezept/491787/Gefuellte-Zucchini.html

 

Süßmais

Fakten: Im Gegensatz zu als Futtermais angebauten Maissorten, bleibt der Süßmais süß und zeigt keinen ausgeprägten mehligen Geschmacksanteil. Erst seit Mitte des 19. Jahrhunderts gibt es den als Gemüse bekannten Süßmais. Davor wurde er als Futterpflanze verwendet.

Rezepte:

http://www.chefkoch.de/rezepte/1086451214559436/Chili-con-carne-mit-viererlei-Chili-Sorten-und-Schokolade.html

http://www.essen-und-trinken.de/rezepte/61422-rzpt-kartoffel-mais-suppe

https://eatsmarter.de/rezepte/schnelles-gemueserisotto

 

Bohnen

Fakten: In den Tropen spielen Bohnen eine wichtige Rolle für die Grundversorgung der Bevölkerung, weil Maniok und Kochbananen nur einen geringen Eiweißgehalt haben. Man sollte Bohnen nie roh essen, weil die giftige Lektine enthalten, die erst beim Kochen zerstört werden.

Rezepte:

https://www.kuechengoetter.de/rezepte/bohnenrisotto-13016

http://www.essen-und-trinken.de/rezepte/56430-rzpt-kartoffelsalat-mit-bohnen-und-pfifferlingen

http://www.chefkoch.de/rezepte/563451154612271/Gruene-Bohnen-im-Speckmantel.html

 

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Sei der Erste, der einen verfasst!