4 ausgewählte Winzer aus Würzburg & Umgebung (Teil 1)

1210 0

20.03.2018

Bis ins 8. Jahrhundert geht der Weinbau im schönen Frankenland zurück. Mit ca. 6237 ha Anbaufläche ist Franken eines der mittelgroßen Anbaugebiete Deutschlands. Jährlich werden etwa 12.000 bis 14.000 Frankenweine amtlich geprüft!

Wir haben schon viele Winzer in der Gegend besucht, von einigen Weingütern waren wir besonders angetan. Diese möchten wir Euch nun mit mit Kurzinterviews vorstellen. Erfahrt so mehr über die Betriebe, die Geschichten dahinter, und auf welche Rebsorten die Weingüter spezialisiert sind. Am Donnerstag stellen wir Euch dann 3 weitere besondere Winzer vor. Hier ist der Link zum 2. Teil:

https://foodahoo.com/blog/3-ausgewaehlte-winzer-aus-wuerzburg-umgebung

Weitere Informationen findet Ihr natürlich auch auf unserer App Foodahoo. Dort werden mittlerweile über 11.000 Hersteller von regionalen Lebensmitteln gelistet. Ladet sie euch gerne für Androidund iOS herunter - sie ist kostenlos :) So erfahrt Ihr ganz einfach, welche tollen Lebensmittel-Hersteller es in Eurer Nähe gibt!

Viel Spaß beim Lesen!

P.S.: Wenn Ihr den Betrieben mal einen Besuch abstattet und / oder diesen Beitrag teilt, würden wir uns sehr freuen :)

 

1. Bürgerspital zum Hl. Geist - Weingut

Adresse: Weinhaus Ecke Theater-/Semmelstraße, 97070 Würzburg

Webseite: https://www.buergerspital.de/weingut/

Seid Ihr ein Familienbetrieb? Wie lange gibt es Euch schon?

Das Bürgerspital Weingut ist Teil der Stiftung Bürgerspital, welche 1316 gegründet wurde. Das Team Weingut besteht aus ca. 45 festen Mitarbeitern. Fast alle unsere Weinberge liegen im Großraumgebiet Würzburg. Wir sind Mitglied im VDP (Verband deutscher Prädikatsweingüter): Aus ihrer Verantwortung für Spitzenweine und Kulturlandschaft haben es sich die Prädikatsweingüter zur Aufgabe gemacht, die Wertigkeit Großer Weine durch die Einzigartigkeit der Weinlage zu definieren. Die daraus resultierende VDP.KLASSIFIKATION spiegelt diese vom Terroir geprägten Weine wider. Es gilt der leicht verständliche, internationale Grundsatz: Je enger die Eingrenzung der Herkunft, umso höher die Qualität!

Seid Ihr auf eine bestimmte Rebsorte spezialisiert?

Wir bauen ca. 31 % Silvaner an und (was ungewöhnlich für Franken ist) 28 % Riesling. Weitere Rebsorten sind Müller-Thurgau, Weiß- und Grauburgunder, Bacchus, Scheurebe, Gewürztraminer, Chardonnay, Muskateller und Rieslaner. Wir bauen 9 % rote Rebsorten wie Spätburgunder, Domina und Blaufränkisch an.

Die wichtigsten Weinlagen sind: Würzburger Stein, Stein-Harfe (im Alleinbesitz des Bürgerspitals), Pfaffenberg, Abtsleite, Innere Leiste

Randersackerer Marsberg und Teufelskeller

Veitshöchheimer Sonnenschein

Welches Produkt aus Eurem Sortiment mögt Ihr selbst am liebsten und weswegen?

Wir mögen alle unsere Weine bzw. Sekte und stehen hinter jedem einzelnen!

Wollt Ihr noch irgendwas sagen?

Unser Ziel ist es, glasklare, mineralische Weine zu kreieren, ohne dabei ihren Charakter, ihre Herkunft zu verändern. Uns ist Mineralität wichtiger als Frucht und Süße. Vielschichtigkeit und Finesse wichtiger als Opulenz. Weine, die nicht unbedingt dem Mainstream folgen, aber mit ihrer glasklaren Aromatik perfekte Essensbegleiter sind. Langstreckenläufer sozusagen und keine Muskelprotze!

2. Weingut Edgar Wallrapp

Adresse: Biebelrieder Straße 17, 97288 Theilheim

Anbauverband: Bioland

Webseite: http://www.bio-weingut-wallrapp.de/

Seid Ihr ein Familienbetrieb? Wie lange gibt es Euch schon?

Wir sind ein kleiner Familienbetrieb und unser Bio-Weingut gibt es schon seit 1984.

Seid Ihr auf eine bestimmte Rebsorte spezialisiert?

Nein, wir haben viele Rebsorten:

Silvaner, Müller-Thurgau, Bacchus, Riesling, Johanniter, Alt-fränkischer Satz, Scheurebe, Dornfelder, Regent und Domina.

Welches Produkt aus Eurem Sortiment mögt Ihr selbst am liebsten und weswegen?

Mein liebster Wein ist der Johanniter, weil er überhaupt keinen Pflanzenschutz braucht und der Wein qualitativ sehr hochwertig ist.

Wollt Ihr noch irgendwas sagen?

Unsere Weinberge befinden sich alle in der unbereinigten Lage Altenberg. Dort gibt es keine betonierten Straßen, sondern nur schmale Feldwege, Trockenmauern und Feldgehülsen. Eine Landschaft zum Wohlfühlen – das schmeckt man auch!

3. Fürstlich Castell'sches Domänenamt

Adresse: Schlossplatz 5, 97355 Castell

Webseite: https://castell.de/

Seid Ihr ein Familienbetrieb? Wie lange gibt es Euch schon?

Ja, das Weingut gehört der Familie von Ferdinand Fürst zu Castell-Castell. Das Weingut besteht seit 1224 (urkundlich belegt).

Seid Ihr auf eine bestimmte Rebsorte spezialisiert?

45 % unserer Rebfläche sind mit Silvaner bestockt. 1659 wurden die ersten Silvanerreben in Deutschland in der Casteller Weinbergslage Schlossberg gepflanzt. Castell ist sozusagen die Wiege des Silvaners. Ausser Silvaner bauen wir auch Riesling, Weißburgunder und Spätburgunder an.

Welches Produkt aus Eurem Sortiment mögt Ihr selbst am liebsten und weswegen?

Natürlich schlägt unser Herz für Silvaner in allen Qualitätsstufen.

4. Weingut Christian Deppisch

Adresse: Türschengraben 3, 97288 Theilheim

Anbauverband: Demeter

Webseite: https://www.deppischwein-gut.de/

Seid Ihr ein Familienbetrieb? Wie lange gibt es Euch schon?

Wir sind noch ein relativ junges Weingut, dass es erst seit 1989 gibt. Das Besondere daran ist, das wir in diesem Jahr praktisch bei null angefangen haben. Es gab vor dem Weingut keinen landwirtschaftlichen Betrieb oder Weinberge in unserer Familie und haben mit der Weinherstellung in der Autogarage unserer Eltern angefangen.           

Seid Ihr auf eine bestimmte Rebsorte spezialisiert?

Ein absolutes Thema in unserem Weingut ist natürlich neben dem Silvaner der Riesling. Der ist flächenmäßig bei uns genauso stark wie der Silvaner. Besondere Freude haben wir auch am Weißen Burgunder, hier wollen wir zukünftig unsere Fläche noch weiter vergrößern.

Welches Produkt aus Eurem Sortiment mögt Ihr selbst am liebsten und weswegen?

Im Moment ist es unser 2015er Theilheimer Riesling, der mir ganz besonders schmeckt.

Wollt Ihr noch irgendwas sagen?

Uns ist es ganz wichtig, den Wein so natürlich wie möglich an- und auszubauen. Deshalb verzichten wir bei der Weinbereitung auf jegliche Zusätze und Schönungen. Zeit ist das wichtigste Behandlungsmittel das wir beim Ausbau unserer Weine einsetzen. Deshalb kommen wir mit unseren Weinen immer etwas später auf dem Markt und freuen uns dafür über die lange Haltbarkeit unserer Weine.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Sei der Erste, der einen verfasst!