Urlaub für lau :)

851 0

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Kristallklares Wasser und dazu ein schier endloswirkender weißer Sandstrand, gesäumt von Palmen. Ein Traum! Ein Blick in den Geldbeutel kann schnell ernüchtern. Dabei braucht man nicht viel Geld, um dem Alltag mal zu entkommen. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah ist?

Der Lärm der Autos und deren Abgase, die Hektik der Stadt, das ständig klingelnde Telefon oder Handy und dann sind da noch die E-Mails, die im Minutentakt eingehen. All das einfach mal hinter sich lassen und sei es nur für ein paar Stunden.

Das ist gar nicht so schwer. Einfach den Rucksack packen und raus. Wohin? Und was mach ich dort? Wir haben ein paar Tipps für den Urlaub im Alltag.

Endlich mal wieder lesen

Bei Euch im Bücherregal stehen noch Bücher, die ihr Euch mal vornehmen wolltet? Vielleicht habt Ihr mit dem ein oder anderen schon begonnen, doch es kam - wie so oft - was dazwischen? Nehmt Euch die Zeit und fangt wieder an zu lesen. Macht es Euch auf dem Balkon gemütlich, oder geht damit in den Park. Wer in der Nähe vom Wasser lebt, kann sich einen schönen Tag am See oder Fluss machen. Decke einpacken, ein kleines Picknick. Die Vögel zwitschern um Euch herum, die Sonne lacht vom Himmel und Euer Buch nimmt Euch mit in eine andere Welt.

Ihr wisst nicht was ihr lesen sollt?

Fragt mal bei Euch im Bekannten- und Freundeskreis rum. Sicherlich kann Euch jeder ein Buch empfehlen. In vielen Städten gibt es auch Tauschregale, in die sich ein Blick lohnt. Vielleicht auch einfach mal was Neues ausprobieren. Es müssen nicht immer historische Romane oder Krimis sein. Im Urlaub stellt sich die Entspannung auch dadurch ein, indem Gewohnheiten des Alltags durchbrochen werden. Das kann auch schon bei der Lektürewahl anfangen.

Auch wir sind auf Suche nach dem Lesestoff für den Sommer. Die Bücherliste unserer Bloggerin ist ziemlich lang. Hier ein kleiner Auszug, als Inspirationshilfe:

  • Hermann Hesse: Unterm Rad
  • Arthur Schnitzler : Traumnovelle
  • James Dalton Trumbo: Johnny zieht in den Krieg
  • Peter F. Hamilton: Der Armageddon Zyklus
  • Aldous Huxley: Schöne neue Welt
  • George Orwell: Farm der Tiere

Was sollte Eurer Meinung nicht fehlen? Immer her mit den Tipps, auch wir wollen die Macht der Gewohnheit durchbrechen

Hans Guck in die Luft

Nicht jeder ist eine Leseratte, das muss auch nicht sein. Oft kann ein Blick in den Himmel zu einem richtig tollen Erlebnis werden. Besonders die lauen Sommernächte laden dazu ein, sich auf eine Wiese zu legen und die Sterne zu beobachten. Im August wird es am Nachthimmel interessant:

Am 7.8. (heute) gibt es eine partielle Mondfinsternis zu bestaunen. Wann und wo Ihr die besten Chancen habt, könnt ihr bei scinexx.de nach lesen. Auch viele Regionalzeitungen informieren darüber, wo und wann das Schauspiel bei Euch zu sehen ist.

Sternschnuppennacht

Wem der Mond zu langweilig ist, sollte sich den Samstagabend freihalten. Wenn das Wetter gut ist, kann man die Perseiden beobachten. Das ist ein Meteorstrom der jedes Jahr aufs Neue unseren Nachhimmel zu einem Spektakel werden lässt. Schon seit Mitte Juli sind sie zu beobachten. Am 12. August ist der Höhepunkt erreicht. In dieser Nacht sind besonders viele Sternschnuppen zu sehen. Klingt zunächst kitschig, kann aber ein wirklich toller Abend werden. Ein paar Freunde, vielleicht noch passende Musik (wie wäre es mit dem Album Moonsafari von Air ) und einfach mal die Seele baumeln lassen.

Fotografen kommen auf ihre Kosten

Sowohl die partielle Mondfinsternis als auch die Sternschnuppen geben ein schönes Fotomotiv ab. Mit der richtigen Ausrüstung und Geduld könnt Ihr ein paar tolle Fotos schießen.

Essen im Freien

Dem Alltag zu entkommen kann so einfach sein. Statt sein Abendessen wie gewohnt am Esstisch zu verspeisen, packt man sich seine Leckereien ein und isst draußen. Ein paar Leute zusammen trommeln und jeder bringt was mit. So ist der Tisch schnell gedeckt und man hat eine große Auswahl.

Wem Essen und quatschen zu langweilig sein sollte nimmt sich noch ein paar Spiele mit. Es gibt wirklich tolle Spiele, die man draußen spielen kann. Auch als größere Gruppe. Ob nun Wikinger-Schach oder ein einfaches Kartenspiel. So kommt auch das innere Kind auf seine Kosten.

Wie Ihr seht ist Urlaub vom Alltag gar nicht so schwer zu erreichen. Was sind Eure Tricks sich zu entspannen? Schreibt sie uns. Wir sind offen für alles und probieren gerne mal was Neues aus. Egal wo und wie Ihr Euch Erholung gönnt – wir wünschen Euch viel Spaß.

 

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Sei der Erste, der einen verfasst!