4 ausgewählte Bäcker / Metzger / Cafes aus Würzburg & Umgebung

1519 0

28.03.2018

Hey Ihr Lieben :)

Und weiter geht es mit Würzburg - dieses Mal stellen wir Euch zwei Bäcker, einen Metzger und ein Cafe vor, wo noch handwerklich hergestellte Lebensmittel zum Verkauf angeboten werden. Erfahrt in den folgenden Kurzinterviews wieder mehr über die Betriebe, die Betreiber und die Geschichten dahinter.

Weitere Informationen findet Ihr natürlich auch auf unserer App Foodahoo. Dort werden mittlerweile über 11.000 Hersteller von regionalen Lebensmitteln gelistet. Ladet sie Euch gerne für Androidund iOS herunter - sie ist kostenlos :) So erfahrt Ihr ganz einfach, welche tollen Lebensmittel-Hersteller es in Eurer Nähe gibt!

Viel Spaß beim Lesen!

P.S.: Wenn Ihr den Betrieben mal einen Besuch abstattet und / oder diesen Beitrag teilt, würden wir uns sehr freuen :)

1. Vollkornbäckerei Köhler

Adresse 1: Karmelitenstraße 1, 97070 Würzburg

Adresse 1: Arndtstraße 14, 97072 Würzburg

Adresse 1: Am Schloss 2b, 97084 Würzburg

Bioverband: Bioland

Webseite: http://www.koehlers-vollkornbaeckerei.de

Seid Ihr ein Familienbetrieb? Wie lange gibt es Euch schon?

Die Köhlers Vollkornbäckerei wurde 1986 gegründet von Ernst Köhler – Diplom Sozialpädagoge und Bäckermeister. Seine Motive in den 80er Jahren eine Biobäckerei zu gründen waren ökologischer Natur. Er wollte ein Zeichen setzen, etwas bewegen und das war seine Möglichkeit dies zu tun. Der anfängliche Zwei-Mann-Betrieb (zusammen mit einem Konditormeister) wuchs in den letzten 31 Jahren zu einem Mittelständischen Unternehmen mit über 100 Mitarbeitern. Die vierte Filiale wird im Frühsommer im neu entstehenden Einkaufszentrum Am Hubland eröffnet.

Woher bekommt Ihr Eure Zutaten?

Unsere Zutaten beziehen wir, wenn möglich, aus der Region. So stammt unser Getreide beispielsweise von Bioland Landwirten aus der näheren Umgebung. Die OBEG Hohenlohe ist eine Erzeugergemeinschaft in Schrozberg, zu der Bioland Landwirte aus der Umgebung gehören. Sie beliefert uns wöchentlich mit Weizen, Roggen, Dinkel und Emmer. Unsere Eier kommen aus Wittighausen von Biolandhof Haaf, die Äpfel aus Neusetz vom Ökologischen Obstbau Rauch und die Karotten im Nuss Möhrenbrot oder dem Möhrenkuchen sind echte Remlinger Rüben.

Was macht Euch zur Handwerks-Bäckerei? Wie steht Ihr zu Backmitteln?

Wir verzichten komplett auf Fertigmischungen der Backmittelindustrie, unsere Mehle sind garantiert ohne technische Enzyme und wir deklarieren all unsere Backwaren. Unser Vollkorngetreide mahlen wir täglich selbst, der Drei-Stufen-Sauerteig wird von uns ‚geführt‘ und gepflegt, die Weißmehlprodukte beruhen auf Langzeitführung – was sie nicht nur schmackhafter sondern auch bekömmlicher macht. In unserer Bäckerei können wir auf Backmittel verzichten, weil wir über das nötige Knowhow und Fingerspitzengefühl verfügen und den Teigen die Zeit lassen, die sie brauchen.

Welches Produkt aus Eurem Sortiment mögt Ihr selbst am liebsten und weswegen?

Das ist schwer zu sagen, da gibt es so Vieles… Aber mit Sicherheit gehört der Frankenlaib zu unseren Favoriten – alleine schon deshalb, weil er seit Anfang an in unserem Sortiment ist; mit unveränderter Rezeptur, schnörkellos und immer noch eines unserer beliebtesten Brote! Aus Vollkorn (60% Roggen, 40% Weizen), unserem Drei-Stufen-Sauerteig, Wasser, etwas Brotgewürz und ein bisschen Meersalz. Sonst nichts. Ein Klassiker, der anscheinend nie aus der Mode kommt.

Wollt Ihr noch irgendwas sagen?

Es liegt uns sehr am Herzen, tolle Produkte herzustellen – Brote, Brötchen, Gebäck, Kuchen und auch Speisen; aber der ökologische Aspekt spielt bei allem mit! Alle unsere Rohstoffe sind aus biologischem Anbau, wenn möglich aus der Region. Wir sind Bioland zertifiziert, weil wir dazu stehen, nicht weil ‚Bio‘ in den letzten Jahren in Mode gekommen ist. Wir verkaufen das ganze Jahr über ‚Wasserschutzbrote‘, weil die Äcker, auf denen unser Getreide wächst, komplett ohne Industriedünger, Fungizide und Pestizide bestellt werden. Eine effektivere Art des Grundwasserschutzes gibt es nicht!

2. Bäckerei Roth

Adresse: Klosterstraße 6, 97084 Würzburg - Heidingsfeld

Webseite: http://baecker-roth.de

Seid Ihr ein Familienbetrieb? Wie lange gibt es Euch schon?

Ja, wir sind ein Familienbertrieb und unser Geschäft gibt es an der Stelle schon seit ca. 1822. Von meinem Opa wurde es 1955 gekauft.

Woher bekommt Ihr Eure Zutaten?

Weizenmehl = Wasserschutzmehl Anbaugebiet rund um Würzburg vornehmlich Würzburger Gau

Dinkelmehl = fränkischer Raum

Roggenmehl = Ochsenfurter Gau

Frisch-Ei = Geflügelhof Straus, Hilpertshausen

Mohn = Mohnhof Kleinschrot, Fuchstadt

Kürbiskerne = Kürbishof Lohner, Wittelsbacher Land

Äpfel & Zwetschgen = Steinmanns Hofmarkt, Sommerhausen

Honig  = Gabi Läbisch, 2. Vorsitzende Würzburger Imkerverein

Fleisch und Wurst = Die Metzgereien Schömig, Kirchner & Linse. Industriell verpackte (verschweißte) ware wird nicht verarbeitet.

Salz = Steinsalz aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen

Zucker = Südzucker, Ochsenfurt

Fruchtsäfte = Fruchtsaftkelterei Schmitt, Bieberehren

Kaffe = Hagen Kaffee (Langzeitröstverfahren), Heilbronn

Was macht Euch zur Handwerks-Bäckerei? Wie steht Ihr zu Backmitteln?

Wir haben kein Fillalnetz, die Backstube liegt direkt hinter dem Laden in der Klosterstraße. Die Backzutaten, die wir verwenden, sind nach Inhaltstoffen sorgfältig ausgesucht. Es kommen nur natürliche Inhalststoffe zum Einsatz, welche die „Hausfrau“ auch kennt. Wie man es von einer „klassischen“ Bäcker auch erwartet.

Welches Produkt aus Eurem Sortiment mögt Ihr selbst am liebsten und weswegen?

Am beliebtesten ist der Bauernlaib, weiter hervorzuheben sind das grosse Brötchensortiment und die vielfältigen Konditoreiprodukte.

3. Metzgerei Dees

Adresse: Frankfurter Straße 16, 97082 Würzburg - Zellerau (Adressen der weiteren Filialen auf der Webseite)

Webseite: http://www.metzgerei-dees.de

Seid Ihr ein Familienbetrieb? Wie lange gibt es Euch schon?

Ja, wir sind ein Familienbetrieb. Gegründet 1974 von Peter Dees. Seit 2008 wird der Betrieb von seinen Söhnen Wolfgang und Udo Dees geführt.

Woher bekommt Ihr Euer Fleisch?

Unser Fleisch kommt nur aus der Region Würzburg, Umkreis 30 km.

Was macht Euch zur Handwerks-Metzgerei?

Wir produzieren 6 mal pro Woche von Montag bis Samstag immer wieder handwerklich frische Qualität. Hier läuft die Ware nicht vom Band, hier arbeitet man mit Herz und Hand!

Welches Produkt aus Eurem Sortiment mögt Ihr selbst am liebsten und weswegen?

Mein Name ist Wolfgang Dees und ich esse am liebsten unsere herzhaften Käsekrainer und den mageren Metzger-Hinterschinken.

Wollt Ihr noch irgendwas sagen?

Wir sind wurden 2016 als eine der 10 besten Metzgereien Bayerns mit dem Staatsehrenpreis ausgezeichnet. Die Preisübergabe fand in der Residenz in München statt.

4. Cafe Würzburger

Adresse: Maingasse 5, 97286 Sommerhausen

Webseite: http://www.cafe-wuerzburger.de

Seid Ihr ein Familienbetrieb? Wie lange gibt es Euch schon?

Mein Café mit Sitz in der Maingasse in Sommerhausen gibt es seit 2017.

Woher bekommt Ihr Eure Zutaten?

Für meine selbstgebackenen Kuchen, nach alten Rezepten und neuen Eigenkreationen, verwende ich nur frische und beste Zutaten, soweit wie möglich aus der Region

Inwieweit stellt Ihr Euer Feingebäck handwerklich her?

Wir backen unsere Leckereien selbst mit frischen Zutaten hier aus der Region. Je nach Saison mit frischen Früchten oder ausgefallenen Toppings. Denn nur dort, wo gutes reinkommt, kann was leckeres dabei rauskommen!

Welches Produkt aus Eurem Sortiment mögt Ihr selbst am liebsten und weswegen?

Besonders zu empfehlen sind die verschiedenen Käsekuchen-Varianten wie zum Beispiel Käse-Mascarpone, Käse-Tiramisu oder American-Cheesecake-Klassiker mit Schokotopping oder frischen Früchten der Saison.

Wollt Ihr noch irgendwas sagen?

Sobald es das Wetter zulässt können die Gäste ihr Kaffeekränzchen im idyllischen Innenhof zelebrieren.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Sei der Erste, der einen verfasst!